Pirouette

Brunner vom Dachgeschoss würde sich gern etwas mehr bewegen. Trotz seiner Leidenschaft für alles Zackige zieht es ihn, den zweiten stellvertretenden Ortsassistenzgruppenleiter der Natur Pfreunde Düsseldorf, jedoch nur mäßig zum Militärsport.

Nichtsdestotrotz sagt Brunner ohne Wenn und Aber Ja zur Leibesertüchtigung, aber gefälligst mit soziokulturellem Mehrwert über die Ertüchtigung hinaus, wobei jedoch Softfitness und so genannte Trendsportarten, wie sie in Frauenzeitschriften unentwegt vorgestellt werden, totalitär ausgeschlossen sind.

Mit Skistöcken durch Fußgängerzonen marodieren, auf fest montierten Fahrrädern in geschlossenen Räumen zu Discobeats schwitzen, bleigürtelbeschwert in hüfthohem Wasser auf und ab hüpfen oder in Zeitlupe Arme und Beine strecken und dabei auf dem Kopf stehen – das alles würde Brunner zwar gesellschaftlich aufwerten, ist ihm jedoch aus diversen Gründen hochnotpeinlich.

Nicht zuletzt wegen der oftmals bizarren Kleidung, die zu solchen Anlässen spazieren getragen sein will und selbst Blinde wieder sehen lässt. Worauf diese in fast allen Fällen den unverzüglichen Verlust der eben erst gewonnenen Sehfähigkeit herbeiflehen.

Bleibt nur noch Bewegung in seiner reinsten Form: dem Tanz.

23 Kommentare zu “Pirouette”


  1. 1Silvia von Schweden

    Was Sie hier sehen, habe ich auf dem Kopf stehend geschrieben.

  2. 2Silvia von Schweden

    (Jetzt wieder normal.) Wenn Brunner so schön tanzt wie die begnadeten Körper, werden Frauen alles, alles, alles tun, um in seinen Armen dahinzuschmelzen.

    Er interessiert sich doch für Frauen, Herr Schoss?

  3. Foxtrottel. Das muß man sich merken.
    Überhaupt, Herr Schoss: Hier haben Sie mal wieder ein Exempel statuiert, wie es sich die Welt öfter wünscht:

    Ein messerscharfer Text, der pfeilgrade in die Gehirnzellen marschiert und dort eindeutige Befehle ans Zwerchfell auslöst.
    Gepaart mit einem Video aus der Sparte ‘Subversive Unterhaltung – grade eben noch unzensiert ‘.

    Der Doppel(s)pass zum Meistertitel !

    Sportlich kann eigentlich nichts mehr schiefgehen,

    meint Ihre Cara

  4. Er sagte: Hoden.
    Ich erröte, fordere aber dennoch zum Tanz auf, werter Herr Schoss. Boogaloo 66?

  5. wehret den anfängen!
    bevor es wieder zur annektierung kommt: das “deutsche mädel” ist ein original österreichisches landei.

  6. 6Erdge Schoss

    Ob sich Herr Brunner, liebe Frau von Schweden, nur mangels Gelegenheit ständig mit seinen Braunbären herumtreibt, vermag ich nicht zu sagen. Mir ist allerdings bekannt, dass er vor seinem Nervenzusammenbruch im vergangenen Sommer eine Eva-Braun-Tasse besaß.

    Ich falle in den Staub und dort auf die Knie, liebe Cara …

    Einen Augenblick, werter Herr Winkelsen, ich stell nur noch den Champagner kalt …

    Hauptsache EU, werter Herold.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  7. Herr Winkelsen und Herr Schoss in einem Tanz-Battle – darauf hat die Welt gewartet!

  8. 8waever

    Subversiv war gestern, bester Erdge,
    Sie hingegen sind subkutan!
    Schöönes Wochenende

    Y.B. Waever

  9. Die Welt bin ich!

  10. Ich hoffe doch, bester Herr Schoss, dass Herr Brunner noch gewahr wird, was es braucht, um Pirouetten mit Piroschka zu drehen.

    Wer mit Lilo Pulver tanzen will, muss eben etwas Stoff geben.

    Mit besten Grüßen und noch besseren Wünschen für das Wochenende,
    Ihr Scheibster

  11. Ihr Herr Brunner und ich: verwandte Seelen im Geiste. Tanzen soll ja auch für die Rückenmuskulatur sehr gut sein.

  12. Puuh, also Tanzen, also nee…
    …also Tanzen ist ja nun so gar nicht mein Thema…
    Ist mir zu schmerzhaft!
    Zwei links, zwei rechts, eine fallen lassen…

  13. …ja, Zack zack! Stramm stehen, wie eine deutsche Doppeleiche!

  14. 14Westpfalz-Johnny

    Totalitäre Softfitness, werter Herr Schoss, ist genau mein Ding! Auf dem Weg zur Hardcorefitness. Die dann allerdings nicht ganz so totalitär.

  15. 15Erdge Schoss

    Tanztee, werter Herr Schmidt, trifft’s wohl eher.

    Dito, bester Yul Bruce.

    Wer, liebe FrauvonWelt, wenn nicht Sie?

    Stoff geben, werter Herr Scheibster, zählt zu Brunners herausragenden Eigenschaften, zumindest theoretisch.

    Nicht nur für den Rücken, liebes Fräulein Tina!

    Woher, liebes Fräulein Meise, rühren nur Ihre Vorbehalte? Verletzten Sie sich dereinst gar beim Paso Doble?

    Ja, liebes Fräulein Seefahrt, strammstehen das kann er, mein Nachbar. Und wahrscheinlich könnte er noch länger, wenn er nicht Kreuz hätte …

    Über die Softcore- zur Hardcorefitness, werter Herr Johnny, sagenhaft! Gibt’s schon Mitmachvideos?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  16. Nicht direkt. *räusper*
    Aber es tat mir in der Seele weh, die unterdrückten Tränen des Tanzpartners in dessen Auge glitzern zu sehen.

  17. 17Erdge Schoss

    Warf, liebes Fräulein Meise, auch Ihr Partner die Tanzflinte ins Korn?

  18. Nein, werter Herr Schoss, das tat er nicht.
    Er legte weiterhin eine flotte Sohle auf’s Parkett.
    Nun jaa, ähem… was man so als “flott” bezeichnen konnte…
    Ich genehmigte mir stattdessen lieber einen Korn!
    Äußerlich, natürlich nuuuur äußerlich! Um die Wadenkrämpfe zu lindern. ;)

  19. Ad “Softfitness”: Die Herren, die mich bisher beehrt haben, waren weder soft noch fit. Wie soll ich damit umgehen? Gruessli Audrrri

  20. 20Erdge Schoss

    Wäre da Franzbranntwein, liebes Fräulein Meise, nicht die bessere Wahl oder macht man’s im Rheinland so?

    Das, liebes Fräulein Audrii, hängt davon ab, wie willkommen die Beehrungen waren.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  21. Werter Herr Schoss, an welcher Bar bekommt man denn Franzbranntwein, bitteschön?
    Und die Hilfe musste “auf dem Fuße” erfolgen!!!

  22. 22Erdge Schoss

    Diese Bar heißt wohl Apotheke, liebes Fräulein Meise, und getanzt wird da eher selten – was Ihre Entschlossenheit und Tatkraft nur noch heller leuchten lässt.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  1. [...] alleine wär’ nicht schlimm, auch sonst hat Horst sehr viel Benimm. Doch tanzen kann Horst nicht sehr gut, und braucht dafür meist viel [...]

Hinterlasse einen Kommentar