Tanken, tanken, tanken

Brunner ist heute vom Dienst in der Kanzlei freigestellt. Frei hat er trotzdem nicht. Statt Bückling machen, Akten schleppen und das Archiv braun streichen wird heute getankt.

Sprit Diesmal jedoch nicht Kartoffelbowle, sondern Benzin, weil pünktlich zum Ferienstart die ohnehin schon explodierten Preise nochmals explodieren werden. Weswegen Brunner den ganzen Tag nichts anderes tun soll als tanken, tanken, tanken.

Erst ist die Fahrzeugflotte von Kanzleisenior Bölthorn dran, dann die Limousine und das Sportwägelchen von Juniorpartner Alviss. Ist das getan, soll Brunner mit einem Traktorgespann randvoll mit Benzinkanistern vorfahren und die letzten Tropfen aus der Zapfsäule wringen.

14 Kommentare zu “Tanken, tanken, tanken”


  1. 1Jesus Latschen

    Nehmt, so wird euch gegeben werden.

  2. 2busfahrer

    scheisse erdge. un wat is mit mir der bus?

  3. 3Benedetto

    Jetzt flächendeckend 1,709. Gibt es eine Rebellenarmee, der man sich anschließen kann?

  4. 4textorama

    Scheint, werter Herr Schoss, einfacher zu sein als einen Zentner Zucker im Supermarkt zu kaufen.

    Zucker im Tank!
    Ihr textorama

  5. 5Matt Sches

    Einfach alles auf Gasmotoren umrüsten, dann kann nix explodieren. Oh, warte …

  6. 6Silvia von Schweden

    Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld, Herr Schoss?

  7. Sobald jemand meine Spesen für eine Reise in den Iran übernimmt, wird Frieden an der Zapfsäule einkehren. Alternativ könnte ich auch die arabische Halbinsel besuchen und jedem Prinz dort mal ordentlich eine schell’n, werter Herr Schoss.

  8. 8oliver

    ich hoffe, sie sind voll, damit sie zum nächsten auswärstspiel antreten können lieber herr schoss?
    der rasen ist gesäät, die zigarren gekauft, das olivenbäumchen in sicherheit gebracht und der u5 nationalspieler durchtrainiert. jetzt fehlen nur noch sie.
    herzliche grüsse

  9. 9Dr. Walter Waßmuth

    Sehr geehrter Herr Schoss,
    ich kann nicht länger auf das Quiz warten. Ich muss ins Wochenende. Holla, die Waldfee!
    Ihr Walter Waßmuth

  10. 10Pater Braun

    Das Papamobil soll angeblich nur mit Perwoll Duftmarke Hanf betankt werden. Deswegen winken auch alle so verträumt, wenn es vorbeifährt.

    Ihr Pater Braun

  11. 11textorama

    Wussten Sie, werter Herr Schoss, das “Scheich” die Abkürzung für scheissreich ist? Warum nur, so frage ich mich.

    Ihr textorama

  12. 12Dr.Übelhoehr

    Sehr geehrter Herr Schoss,

    diese elenden Hamsterkäufe! Bei meiner Tanke gabs nur mehr Pressluft bis 1,6 bar.

    Herzlichst
    Ihr Uebelhoehr

  13. 13Erdge Schoss

    Wasser zu Öl, werter Herr Latschen, ist doch erst unlängst im Golf von Mexiko schiefgegangen …

    Wenn Sie, werter Herr Busfahrer, die Aufbauten abschrauben, müsste Ihre Schleuder unfallfrei unters Tankdach passen. Garantieren kann ich Ihnen selbstverständlich nichts.

    Sind Sie, werter Herr Benedetto, in besitz eines verkehrstauglichen Drahtesels?

    Die Einkaufswägelchen aus Hartplastik, werter Herr textorama, halten einfach nichts mehr aus …

    In Duttmaiers Hobbykeller, werter Herr Sches, liegen angeblich bereits die Pläne.

    Wer hat, liebe Frau von Schweden, soviel Pinkepinke auf der ganzen Welt?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  14. 14Erdge Schoss

    Als Kaiser von Deutschland, werter Herr Inishmore, stehen Ihnen alle Mittel zur Verfügung. Wie wär’s mit einer Teilmobilisierung?

    Und zwar, werter Herr Oliver, so was von! Mit Sondertrainingsschichten (Rauchen, Frühlingsschnitt) habe ich mittlerweile mindestens zwei Prozent des Aufholpotenzials genutzt und fühle mich topfit fürs Einwechseln in der 89.

    Halten Sie, werter Herr Waßmuth, das Quiz kommt (bald)!

    Segensreiche Osterzeit, werter Pater Braun! Werden Sie wieder ein Wunder vollbringen?

    Scheißreich, werter Herr textorama, das wär’s jetzt. Aber Cobb lässt sich immer noch Zeit.

    Mit einer handelsüblichen Fahrradpumpe, werter Herr Doktor, lässt sich nahezu jeder Hamster fast genauso gut auf Betriebsdruck bringen.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

Hinterlasse einen Kommentar