Apropos (Weissmüller)

19 Kommentare zu “Apropos (Weissmüller)”


  1. 1Dr.Uebelhoehr

    Sehr geehrter Herr Schoss,

    meine Frau meinte,aus demSchlaf gerissen,sie würde so einen Schrei -wenn er ihr gelte-unbedingt den Vorzug gegen eine SMS meinerseits geben und warum ich nicht so nach ihr Schreie usw..
    Hätte ich nur nicht Ihr Videoschnitzel bei vollem Lautstärkepegel geöffnet!

    Uebelhoehr

  2. 2oliver

    weissmüller spielt eishockey, lieber herr schoss?

  3. 3Silvia von Schweden

    Was hat er denn, Herr Schoss?

  4. 4Pater Braun

    Hallejuja. Zieht ihn da unterhalb des Bildabschnitts vielleicht jemand am Finger ? Erstaunlich wie gepflegt die Zähne damals schon waren.

    Ihr Pater Braun

  5. 5Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    Sie sind doch so ein Netter und können so gut mit Halbaffen. Würden Sie bitte dem alten Schimpansenbesteiger mal sagen, dass man nicht jeden halbwegs geglückten Stuhlgang dem Rest der Welt mitteilen muss?

    Wo kommen wir denn da hin?
    Banquo

  6. 6Erdge Schoss

    Falls Sie, werter Herr Doktor, gedenken trotzdem Ihre Stimmbänder zu schönen, könnte ein Lendenschurz aus hochwertigem Naturmaterial möglicherweise ebenso vorteilhaft wirken.

    Ohne, werter Herr Oliver, Mundschutz, Helm, Leibchen und Suspensorium?

    Wahrscheinlich, liebe Frau von Schweden, Dschungel.

    Alles, werter Pater Braun, eine Frage der Pflege. Apropos: Wie geht’s dem Hanf im Klostergarten?

    Geteilte Freude, werter Herr Banquo, ist doppelte Freude. Wenn es Herrn Tarzan freut, freut es mich auch.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  7. 7Pater Braun

    Gut das Sie fragen, Herr Schoss. Weil wir den Satz “lär, ischoll nowas” des Bruder Kaspar beim fortgeschrittenen Erntedankfest nicht richtig verstanden hatten, endete dieses in einem Fiasko.

    http://blog.bmf-headquarters.de/wp-content/uploads/2007/12/bierchaosS.jpg

    Ihr Pater Braun

  8. 8Erdge Schoss

    Wenn mich nicht alles täuscht, werter Pater, haben links auf der Wiese zwei Rähmchen den Sturz überstanden. Halten Sie mir bitte einen Platz frei, ich bin in einer halben Stunde da!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  9. 9Erdge Schoss

    … und sagen Sie bitte Johnny nichts davon.

  10. 10Pater Braun

    Ja, lassen Sie uns feiern Herr Schoss, denn morgen sind wir wieder einen Tag älter.

    Ihr Pater Braun

  11. 11textorama

    Was, werter Herr Schoss, für ein Teint. Oder hat er sich lange nicht mehr gewaschen, dieses Ferkel?

    Klingt als hätte ihn was ins Scrotum gezwackt!
    Ihr textorama

  12. 12textorama

    Stuhlgang, werter Herr Banquo, kann etwas hocherfreuliches sein. Besonders bei einem allenthalb freiwilligen Aufenthalt in einem Hospital zwecks der Heilung einer Leistenhernie. Das Wiederankurbeln der durch die ärztlich verschriebenen Nulldiät träge gewordenen Darmtätigkeit wird mit der Drohung der Schwester ein sehr kurzlebiges Tier, das Glystier, zum Einsatz zu bringen stark motiviert.
    Die Freude bei erfolgreicher Verrichtung ist da schon mal lautstark.

    Ihr textorama

  13. 13Pater Braun

    Urologenkongress ?

  14. 14Erdge Schoss

    War es unter Königen, werter Herr textorama, einst nicht Pflicht, außer Moschusochsengelee und Puder nichts an die Epidermis zu lassen? Was die Zwackerei selbstverständlich nicht einmal ansatzweise erklärt …

    Mit, werter Herr Pater Braun, Dr. Bob?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  15. 15Banquo

    Lieber Herr textorama,

    das ist nachvollziehbar, aber doch nicht jeden Morgen unter Beobachtung eines ganzen Filmteams wie bei unserem Johnny.

    Gehe ich mal von aus
    Banquo

  16. 16textorama

    Das ist, werter Herr Banquo, ganz klar eine Sache der Perspektive. Nichts geht darüber seine Arbeit, oder Geschäfte, in großem Stil zu verrichten.
    Und mit dem Stuhlgang ist es wie mit der Liebe. Erst wenn es fehlt vermisst man es. Oder so.

    Mit ist blöd, ohne ist auch blöd.
    ihr textorama

  17. 17Pater Braun

    Mit Stuhlgang ist es wie mit der Liebe ? Das ist neu für mich meine Herren, aber ich werde es bei der Sonntagspredigt als Thema einbauen.

  18. 18anja

    für sie, lieber herr textorama, ein gänseblümchen aufs kopfkissen zur nacht, damit das blöde geht und die liebe kommt.

    herzlich
    anja

  19. 19textorama

    Darauf, wertes Frl. Anja, ein: Olala.

    Ihr textorama

Hinterlasse einen Kommentar