Der Atomprediger

Erdge Schoss, erdgeschossrechts: Duttmaier. Bei Mainz, Theodor Heuss Brücke.

Vor fast zwölf Monaten trieb er besinnungslos auf dem Rhein. Danach lag er apathisch herum und war seiner Frau beim Putzen im Weg.

Bis in den Advent, als ihn 220 Volt durchzuckten beim Spielen mit der Zunge an einer vermeintlich defekten Nachttischlampe. Es brauchte nochmals ein halbes Jahr, bis Duttmaier verstand: er war auswählt.

Nach dem Funkenschlag kurz vor Weihnachten hatte er es mit frisch illuminiertem Oberstübchen schon geahnt, vorsichtshalber aber keinen Bock darauf gehabt und vorerst weiter den Deppen markiert. Doch nun war er gewiss. Er war der Atomprediger.

8 Kommentare zu “Der Atomprediger”


  1. 1Jesus Latschen

    Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seiner Heimat und in seiner eigenen Familie.

  2. Hören die Atome dann auch zu, werter Herr Schoss?

  3. 3Benedetto

    Dann wird es vielleicht doch noch etwas mit dem Weltuntergang.

  4. 4Silvia von Schweden

    Sollte Duttmaier noch eine Hohepriesterin benötigen: Ich kann Tempeltanz, Herr Schoss!

  5. 5Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    bitte jetzt die Beine hoch nehmen, denn dieser Beitrag kommt ganz flach rein…denn bezüglich Atomprediger dachte ich, “dass diese Messe schon zu Ende gelesen sei”.

    Montagswürdig
    Banquo

  6. 6textorama

    Noch so ein Prediger, werter Herr Schoss, hat gerade noch gefehlt. Wird Dutti dann als elektriserender Eklektiker in den Wechselstrom der Geschichte eingehen?
    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen
    Omen!

    Ihr textorama

  7. 7Erdge Schoss

    Sie, werter Herr Latschen, scheinen mit dem Thema vertraut. Haben Sie auch einen Handwerker in Ihrer Familie?

    Zumindest, werter Herr Inishmore, meint sein Hausarzt, die in Duttmaiers Oberstübchen. Was ja schon eine ganze Menge wäre.

    Die Hoffnung, werter Herr Benedetto, stirbt stets zuletzt.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  8. 8Erdge Schoss

    Ich, liebe Frau von Schweden, bin mir sicher, dass Duttmaier sich nichts mehr wünscht als das. Wann könnten Sie loslegen?

    Daran, werter Herr Banquo, dass Duttmaiers Schutzpatron der Phoenix zu sein scheint, dürften mittlerweile nur noch Ungläubige zweifeln. Wenn man’s nur wüsste …

    Hätte es, werter Herr textorama, für Duttmaier einen besseren Erleuchtungszeitpunkt geben können als eben jetzt? In spirituell aufgepeitschten Zeiten wie diesen ist der Bedarf an Erlösern traditionell stattlich. Und bedenken Sie erst die Wunder, die er vollbrachte, unter anderem mit dem Sicherungskasten, der kometengleich im Taunus verglühte.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

Hinterlasse einen Kommentar