#Tingeltangeltour 2013: Der heißeste Kaffee aller Zeiten

Erdge Schoss, erdgeschossrechts: Tingeltangeltour 2013, Kölner Dom by @Prunio

Liebes Tourneetagebuch: Rund um den Kölner Bahnhof befinden sich viele Hotels. Unseres ist das höchste. Nur wenig niedriger als der gegenüberliegende Dom. Und zum Frühstück gab es den heißesten Kaffee aller Zeiten.

Beim Betreten des Frühstücksraums bot sich sofort die Gelegenheit, unserem neuen Steckenpferd Seniorenforschung Futter zu geben, da sich linker Hand in der Plüschzone rund zwei Dutzend auffällig gekleidete und schnatternde Exemplare aufhielten.

Eingedenk der nicht unerheblichen Anforderungen, die die vergangene Nacht an unser Leistungsvermögen gestellt hatte, entschieden sich Herr Souslik, Herr Prunio und ich für ein ruhigeres Areal. Wie ich gerade höre, fährt gleich ein Zug nach Irgendwo. Ein Zug, in dem wahrscheinlich Herr Fitz sitzt, der uns gestern kurzzeitig über den Weg lief und dann im Dunkel verschwand.

Herr Prunio, Herr Souslik und ich überlegen, ob wir uns den heutigen Termin in Nürnberg schenken und im Lauf des Tages von Köln ins benachbarte Wuppertal zu karriolen, wo wir morgen gastieren.

7 Kommentare zu “#Tingeltangeltour 2013: Der heißeste Kaffee aller Zeiten”


  1. 1Pater Braun

    Sie werden den guten Herrn Fitz doch nicht alleine auftreten lassen, Sie treulose Tomate ?

  2. 2Pater Braun

    Für alle Daheimgebliebenen möchte ich nicht versäumen sie alle an dieser herzzerreissenden und filmreifen Geschichte, die ich in meinem Mail Postfach fand, teilhaben zu lassen.

    Von: Annicette Yao
    Abidjan, Elfenbeinküste
    Westafrika.

    Re: Appell für dringende & vertrauliche Geschäfts Hilfe.

    Liebste,

    Mein Name ist Annicette Yao und ich bin die einzige Tochter des verstorbenen Herrn und Frau Gabriel Yao. Mein verstorbener Vater war Geschäftsmann herausragende in Westafrika. Er besaß einen erfolgreichen Transport-Unternehmen und diente einzeln auf den Brettern verschiedener Unternehmen wie der internationalen Gesellschaft für afrikanische Schiene (SITARAIL), der westafrikanischen Regionalorganisation Effektenbörse (BRVM) und den ivorischen Raffinerie-Unternehmen (SIR). Er hatte auch umfangreiche Investitionen in Immobilien, die Agrar-und Bankensektoren. Es ist entmutigend, zu sagen, dass mein Vater wurde zum Tod von seinen Geschäftspartnern während einer ihrer Sitzungen Geschäft vergiftet

    Meine Mutter starb, als ich knapp 4 Jahre alt war und seitdem mein Vater nahm mich so besonders und er liebte mich sehr. Vor dem Tod meines Vaters auf Dezember 2012 in einem privaten Krankenhaus hier in Abidjan er heimlich rief mich an seinem Krankenbett und sagte mir, dass er die Summe von (US$7,500.000,00) sieben Millionen, hat fünfhunderttausend Vereinigte Staaten von Amerika Dollar nur links in festen / Neubewertungszwischenkonto in einer der wichtigsten Bank hier in Abidjan, dass er meinen Namen verwendet, als seine einzige Tochter als alleiniger Thronfolger hinterlegt Fonds. Er erklärte mir, dass es wegen seiner enormen Reichtum war, dass er von seinen Geschäftspartnern wurde aus Bosheit vergiftet. Er riet, dass aufgrund der unaufhörlichen politischen Krise in der Elfenbeinküste und auch zur Vermeidung von seinen Feinden zu töten, dass ich für einen ausländischen Partner in einem Land meiner Wahl, wo ich dieses Geld übertragen wird und sie für Investitionen Zweck wie Echtzeit suchen Immobilien oder Hotel Managements.

    Bitte, ich bin ehrlich und demütig sucht für Ihre Unterstützung in den folgenden Möglichkeiten:
    (1) Um eine Bankkonto, auf das dieses Geld übertragen werden würde.
    (2), die als Hüterin des Fonds dienen, da ich noch ein junges Mädchen von erst 20 Jahre alt bin.
    (3) Um die Regelung für mich zu machen, zu kommen, um Ihr Land weiter zu meiner Ausbildung und auch um eine Aufenthaltsgenehmigung in Ihrem Land zu sichern.

    Außerdem bin ich bereit, Ihnen 15% der Gesamtsumme als Entschädigung für Ihre Mühe / Eingang nach der erfolgreichen Übertragung von diesen Fonds in Ihr angegebenes Konto. Sobald ich Ihre dringende Antwort geben Sie Ihr Interesse, mich zu unterstützen, um das Geld, um Ihr Land zu übertragen bekommen, werde ich Ihnen alle notwendigen Informationen, die Sie benötigen, um in Richtung der Übertragung der Geld auf Ihr Konto gehen können, weil ich glaube, dass diese Transaktion wäre abgeschlossen innerhalb von wenigen Tagen erklären Sie Ihr Interesse, mich zu unterstützen.

    Im Vorgriff auf den von Ihnen zu hören dringend.
    Vielen Dank und Gott segne Sie.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Annicette Yao.

  3. 3Benedetto

    Hauptsache: nicht Offenbach.

  4. 4Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    recht so, Sie sollten sich ganz auf die finale Schlacht in Elberfeld fokussieren. Und wenn nichts mehr geht, müssen Sie wohl oder übel “Rawhide” bringen, wie Archivaufnahmen aus dem Etablissement zeigen.

    http://www.youtube.com/watch?v=RdR6MN2jKYs

    Die wollen nur spielen
    Banquo

  5. 5Schoss unterwegs

    Fantastisch, werter Pater Braun! Fräulein Yao kann sich als für die nächste Tour gebucht betrachten.

    Worauf, werter Herr Benedetto, Sie sich verlassen können.

    Das, werter Herr Banquo, stimmt extrem zuversichtlich. Verleihen Sie ihre Bullenpeitsche auch?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  6. Ein wenig Besorgnis schleicht sich in mein Herz, Wuppertal betreffend.

    Ständig träume ich von Elefanten.

    Vielleicht sollten Sie mit Herrn Fitz lieber nicht Schwebebahn fahren!

  7. 7textorama

    Bei Elefanten, werter Herr Schoss, muss ich entweder an Hanibal und die Elefanten in den Alpen denken. Oder auch an W.C. Fields. Aber nicht wegen der Nase.

    Ihr textorama

Hinterlasse einen Kommentar