Der Atomprediger: Limburger Bischof Tebartz-van Elst schenkt Duttmaier Protzbau als Sommerresidenz

Ein Telefonat, zwei, drei deutliche Worte von Duttmaier, dann war die Sache unter Dach und Fach. Der Atomprediger übernimmt zum nächsten Ersten die Schlüssel des Limburger Protzbaus.

Der Clou: Duttmaier zahlt keinen Cent. Erstens, weil das als Sommerresidenz vorgesehene Anwesen erst im Herbst annektiert wurde. Zweitens, weil er jetzt Tebartz-van Elst am Knie hat. Und zwar als Privatsekretär, der nach einer Handvoll hündischer Ergebenheitsadressen an seinen neuen Herrn weiterhin im Protzbau wohnen darf. Zwar nur Souterrain, aber immerhin in den Räumen, die er, Tebartz-van Elst, für sündhaft teures Geld aus dem Fels fräsen ließ.

Von der Zusammenarbeit verspricht sich Duttmaier einiges, vor allem bei der Führung des Kassenbuchs, damit, er, Duttmaier, wieder mehr Zeit zum Missionieren hat.

Noch ist unklar ob das alles so eintrifft, denn bislang ist der ganze Scheißdreck Duttmaier nur im Traum erschienen. Eingedenk der bei Kirchengründern obligaten Visionen aber sieht der Atomprediger keine Grund, daran zu zweifeln. Weswegen er morgen oder spätestens am Wochenende nach Limburg fahren will, um die Schlüssel einzukassieren.

21 Kommentare zu “Der Atomprediger: Limburger Bischof Tebartz-van Elst schenkt Duttmaier Protzbau als Sommerresidenz”


  1. 1Jesus Latschen

    Falls die Elster dann nicht schon hinter schwedischen Gardinen sitzt.
    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/nachrichten/vermischtes/13512811.htm

  2. 2anja

    ach, du heiliger bimbam, lieber herr schoss!

    herzlich
    anja

  3. 3Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    vielleicht bin ich ja nicht ganz vorurteilsfrei, aber wer nachts von einem katholischen Bischof in seinem Souterrain träumt und ansonsten mit Brennstäben hantiert…

    Mit separatem Eingang?
    Banquo

  4. 4textorama

    So ein Untergeschoss, werter Herr Schoss, beherbergt besonders in solchen Immobilien gerne mal einen umfangreich und wohlbedacht bestückten Weinkeller. Auch bleibt Lärm, der im Keller durch befeuerte Gemüter entstehen könnte, im Keller.

    Ein Mann wird ja wohl noch Männer müssen träumen dürfen. (klingt fast nach einem Hit von Vaudeville)

    Ihr textorama

  5. 5schneewittchen

    ich, werter herr textorama, träume von herrn banquo und das ist auch gut so.

    herzlich und barfuss
    schneewittchen

  6. 6schneewittchen

    manchmal auch von dem lieben herrn schoss, aber nur manchmal.

    herzlich
    schneewittchen

  7. 7Silvia von Schweden

    Von mir aus könnte es das ganze Jahr Sommer sein, Herr Schoss!

  8. 8textorama

    Barfuß bei diesem Wetter, wertes Schneewittchen? Weiter oben im schwarzen Wald da schneits bereits. Und hier unten ist´s ein Wetter für Fische – für abgehärtete Fische!

    Ihr texorama

  9. Mir ist, mit Verlaub, beim Lesen des letzten Absatzes dieser Nachricht die Bockwurst aus dem Mund gefallen, werter Herr Schoss. Schlimmer als damals bei Dallas mit Bobby unter der Dusche. Damals hatte ich aber nicht noch drei weitere Bockwürste verzehrbereit vor mir liegen. Wie krieg ich die jetzt nach diesem Schock runter???

  10. 10Benedetto

    Man könnte fast Mitleid mit ihm haben, wenn er nicht so unsympathisch wäre.

  11. 11schneewittchen

    hier im bunten mischwald, werter herr textorama, ist es zur zeit noch mild und trocken. interessantes licht, wenn sie mich fragen.

    herzlich und fisch gibt es immer freitags
    schneewittchen

  12. 12textorama

    Fisch, wertes Frl. Wittchen, gibt es bei mir nach Gousto. Freitag! Wer lässt sich nur so einen Mist einfallen. Sicher die gleich Saubande die sich Paläste aus dem Fels meiseln lässt und behauptet man würde keinen feudalen Lebensstil führen. HA!

    Hier ists zwielichtig und wechselhaft.
    Ihr textorama

  13. 13schneewittchen

    freitags, werter herr textorama, schmecken die fische einfach besser – wußten sie das denn nicht, sie? apropos saubande, scheisszeug ist der kleine bruder von tamtam, gerade gestern abend gelesen und in dem zusammenhang der lektüre für urkomisch befunden. HOSSA!

    herzlich und ich bin so froh, dass sie nicht mehr schwitzen
    schneewittchen

  14. 14Banquo

    Liebes Fräulein Wittchen,

    womit habe ich mir Ihre temporäre Aufmerksamkeit bei geschlossenen Augen denn verdient?

    Ich hoffe, ich bin dabei nicht zu ausfallend
    Banquo

  15. 15anja

    … hand her!!

    ich geh mir jetzt steinhäger kaufen, denn es war die schönste zeit, die schönste zeit …

    herzlich
    anja

  16. 16textorama

    Ich auch, wertes Frl. Wittchen. Ich auch.

    Ihr textorama

  17. 17Pater Braun

    Ob Dutti als Einstieg ein Kümmerlingbad in der 15000 Ocken Badewanne nimmt ?

  18. 18Erdge Schoss

    Was, werter Herr Latschen, das Sitzen anbelangt, tippe ich derzeit eher auf Schleudersitz.

    
Und das, liebes Fräulein Anja, in der hessischen Provinz!

    
Für, werter Herr Banquo, Herrn Tebartz-van Elst oder die Brennstäbe?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss 


  19. 19Erdge Schoss

    Vaudeville, werter Herr textorama, wird unweigerlich hin und weg ob des Titels sein, sobald er dem abususbedingten Wachkoma entflohen ist. Dessen unbenommen halte auch ich es nicht für unwahrscheinlich, dass sich in den vorgeblich Reliquien beherbergenden Schatullen im begehbaren Schrein ihrer Eminenz der eine oder andere Jahrhundertschoppen aus Klosterbräubeständen verbirgt. Erwähnte ich, dass ich über einen voll funktionsfähigen Korkenzieher verfüge?

    Barfuß, liebes Fräulein Wittchen, oder etwa … nicht auszudenken …

    
Von mir aus, liebe Frau von Schweden, könnte man die übrigen Jahreszeiten innerhalb von drei Tagen abhandeln. Ich persönlich brauch weder Schnee noch kalten Regen, aber Sonne jederzeit. 


    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  20. 20Erdge Schoss

    Am besten, werter Herr Inishmore, tief durchatmen und sich völlig auf die Fleischware konzentrieren. Nach Einstein müssen Sie übrigens nichts anderes tun als so zu bleiben, wie Sie sind. Dann kommen die Würstchen früher oder später praktisch automatisch zu Ihnen.

    
Pfeilgerade, werter Herr Benedetto, das könnte man.

    
Worauf, werter Pater Braun, Sie einen Bembel auf ex leeren können.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  21. 21Pater Braun

    Gute Idee !

Hinterlasse einen Kommentar