Uhrenfrei nach Mitternacht

Wahrscheinlich später. Viel später. Ohne Uhr, schwer zu sagen. Verblüffend: Trotzdem komme ich manchmal pünktlich. Und manchmal zu spät.

15 Kommentare zu “Uhrenfrei nach Mitternacht”


  1. 1Jesus Latschen

    Hurenfrei?

  2. 2Jesus Latschen

    Ich Depp.

  3. 3Pater Braun

    Vermummt in Kiew, mit Fluppe, zittriger Selfiehand und glasigen Augen. Immer Auge in Auge mit der Gefahr. Sie sind mein Held, Herr Schoss.

  4. 4textorama

    Ist das, werter Herr Schoss, ein Fieberthermometer, dass da abraucht? Achten Sie auch sich, diese Temperaturen werden unterschätzt. Es böten sich auch zotige Wortspielereien an, in Bezug auf “Kommen” und “Zeitpunkte” …

    Der Zeitpunkt für einen Handgebrühten Kaffee ist auf jeden Fall gekommen.
    Ihr textorama

  5. 5Silvia von Schweden

    Was ich mich schon seit Jahren frage: Wenn die Stunde Unde hieße, würde dann die Minute Ute heißen, Herr Schoss?

  6. Hören Sie nicht auf Pater Braun, werter Herr Schoss! Ihre kapuzenumsäunt lässig im Mund hängende Zigarette bringt Autos zum Schmelzen.

  7. 7Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    wer hat Ihnen denn da aufs Polaroid geschissen?

    L’exactitude est la politesse des rois
    Banquo

  8. Hätten Sie, mein lieber Schoss, mir so gegenübergestanden, ich wäre wohl zu Tode erschrocken. Vielleicht hätte ich aber auch meinen Mantel mit Ihnen geteilt.

  9. 9Dr. Walter Waßmuth

    Sehr geehrter Herr Schoss,
    eine Quizfrage: Wieviel Uhr haben wir jetzt?
    Ihr Walter Waßmuth

  10. 10Pater Braun

    Herr Schoss, Herr Schoss, Herr Inishmore hat “Schoss ist doof” an die Tafel geschrieben.

  11. 11Erdge Schoss

    Huren, Uhren, werter Herr Latschen, klarer Fall: Da kann man schon mal durcheinanderkommen.

    Wenn ich, werter Pater Braun, gebraucht werde, bin ich da.

    Diese Temperaturen, werter Herr textorama, zu unterschätzen, wäre in der Tat höchst fahrlässig. Oder um beim Thema zu bleiben: Das kommt nicht in die Tasche. Und ins Fieberthermometer erst recht nicht.

  12. 12Erdge Schoss

    Eine, liebe Frau von Schweden, ausgezeichnete Frage. Konsequent weitergedacht müsste das Pendant zur Tunde wohl die Tute sein.

    Ein Glück, werter Herr Inishmore: ich bin versichert.

    
Der Wind, werter Herr Banquo, das himmlische Kind. Dessen unbenommen sollten Sie froh sein, dass ich zu dieser Uhrzeit überhaupt noch den Lichtbilderzeuger halten konnte.

  13. 13Erdge Schoss

    Einen Mantel, lieber St. markus, der willkommen gewesen wäre, denn es war frisch, sehr frisch. Und zwar so was von unglaublich frisch. Und früh.

    Das, werter Herr Waßmuth, kommt auf die Uhrzeit an.

    
Druckschrift, werter Pater Braun, oder Latein?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  14. 14Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    ein “Halb-vier-Mann-hab-ich-den-Arsch-voll” Selfie? Dann nehmen Sie bitte meine Entschuldigungen zu der vorangegangenen despektierlichen Äußerung entgegen.

    Das Kennzeichen passt
    Banquo

  15. 15Erdge Schoss

    Halb vier, werter Herr Banquo, langt nicht. Und, ob Sie’s glauben oder nicht, es wurde nur Sprudel ausgeschenkt (prrrrrpft).

    Herzlich
    Ihr Schoss

Hinterlasse einen Kommentar