FPD, Hoffnung für Deutschland: Zum Umbau des Lustgartens

Jetzt, wo Duttmaier senior sich auf seine Rolle als zukünftiger Bundestagspräsident, Bundespräsident und europäischer Repräsentant der neoliberalen Avantgarde vorbereitet, sind Störungen unerwünscht.

Weswegen Sohn Ingo, Gründer und Strippenzieher der FPD, alle Nachrichten zum Casus Tebartz-van Elst zur geheimen Verschlusssache erklärte. Was alles andere als einfach ist, leidet der Junior seit der unvorhergesehenen Lobotomierung während eines revolutionär-wissenschaftlichen Experiments unter regelmäßigen Stromausfällen im Oberstübchen.

Nichtsdestotrotz tut er, was er kann, vom Sabotieren der Rundfunkempfänger bis zur Zensur der Tageszeitung, um zu verhindern, dass der Alte auch nur eine Silbe erfährt von der vorauseilenden Heiligsprechung des Vogels durch den Vatikan bis zum Umbau des Lustgartens. Und vor allem von Tebartz-van Elsts Rückkehr in den Protzbau zu Limburg, der laut Duttmaier nur einem zustand: ihm selbst. Damals, als er noch der Atomprediger war.

22 Kommentare zu “FPD, Hoffnung für Deutschland: Zum Umbau des Lustgartens”


  1. 1Jesus Latschen

    I love the flowers, I love the daffodils
    http://youtu.be/9UHdsky75Hg

  2. 2anja

    geil! schenkelklopfer!

    herzlich
    anja

  3. 3schneewittchen

    lieber herr schoss,

    der titel des bundespräsidenten ist bereits vergeben, da helfen auch keine schenkelklopfer mehr!

    stromausfälle im oberstübchen gibt es hier in der region ebenfalls und das nicht zu knapp.

    und ansonsten habe ich nichts gegen lustgärten, besonders nichts gegen den eigenen, aber die kirche ist ein drecksladen!

    ´tschuldigung und so, alle wach?

    herzlich
    schneewittchen

  4. 4Pater Braun

    Angeblich kommt Tebartz doch nur ab und zu zum Wäschewechsel und Baden nach Limburg. Sollte man ihn dafür nicht Heilig sprechen? Wer ist dafür, Hand hoch.

    Ihr Pater Braun

  5. 5Silvia von Schweden

    Ich, Pater Braun! Um was geht es?

  6. 6textorama

    Erst las ich beim wertern Frl. Wittchen „Lustbärtchen“, werter Herr Schoss. Ich glaub mit meiner Brille stimmt was nicht.

    Ihr textorama

  7. 7schneewittchen

    ich möchte so gerne nicht, aber ich kann es mir nicht verkneifen, werter herr textorama. haben sie ein lustbärtchen?

  8. 8Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    braucht die Fremdenlegion in Französisch-Guayana nicht einen neuen Standortpfarrer? Auslandseinsätze sollen doch für die Karriere sehr förderlich sein, auch wenn dort der Pfeffer wächst.

    Die tragen auch alle kurze Hosen
    Banquo

  9. Duttmaier senior Bundespräsident? MOOOOOOOOOMENT! Laufen da etwa bereits infame Unterstellungen gegen mich? Ich verteidige mich selbst! Von meinem Geld in der Schweiz wusste ich nichts, mein Schwippschwager mehrfach scharf angedeutet, er würde mich kostenlos bewirten, ich müsste ihm nur diesen einen Posten verschaffen und dem jungen Ding habe ich wirklich mehr als gehörig Schweigegeld gezahlt.

  10. Irgendwie in meiner Verteidigung fehlt ein “hat”, aber das ist mir ja wohl nicht vorzuwerfen!!!!

  11. Es kann auch irgendwo statt irgendwie heißen und wenn ich oben Schweinegeld statt Schweigegeld geschrieben haben sollte, wäre das doch nur eine Petitesse und ginge am Kern der Sache, also meiner kompletten Unschuld, in erschütterndem Maße vorbei.

  12. Hochverehrter Herr Schoss,

    wir würden Sie herzlichst bitten, die drei letzten Kommentare unseres Mandanten zu löschen und zwar in dem Sinne, dass sie auch wirklich nicht mehr wiederhergestellt werden können. Im Falle der Nichtbefolgung wären wir recht traurig und verbittert, weil unser Mandant sich bei seinen Einlassungen so doof angestellt hat wie die Ösitrulla aus dem Dschungel.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Die Rechtsabteilung des Bundespräsidenten der Herzen

  13. 13Benedetto

    Herr Inishmore, meine Stimme haben Sie.

  14. Der Bundespräsident der Herzen gibt bekannt, dass er seine Rechtsabteilung wegen übelster Nachrede, Beleidigung und sonstigen wichtigen Gründen mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern entbunden hat. Eine Klageschrift wird nachgereicht. Herr Erdge Schoss möge sich als Zeuge bereithalten.

  15. 15Silvia von Schweden

    Meine Stimme haben Sie auch, Herr Inishmore. Bei Duttmaier geht immer so viel kaputt.

  16. 16Pater Braun

    Herr Inishmore, habe Sie je gezweifelt?

  17. 17schneewittchen

    nur sie, herr inishmore! kein zweifel.

    herzlich
    schneewittchen

  18. Werte Mitcommentatores,

    vielen Dank für die mir entgegengebrachte Unterstützung. Ich habe meinen Briefkopf bereits ändern lassen in “Der Bundespräsident der Herzen (nicht der echte Bundespräsident, aber beliebter als Duttmaier senior, die faulste Sau des hessischen Elektrohandwerks)”.
    Bleiben Sie mir gewogen,

    Ihr Bundespräsident der Herzen

  19. 19Erdge Schoss

    Ob Sie’s glauben oder nicht, werter Herr Latschen: Ingos Lieblingslied.

    
Oha, liebes Fräulein Anja! Wo Politik doch so ein ernstes Geschäft ist.

    Da, liebes Fräulein Wittchen, wage ich nicht zu widersprechen. Bleibt nur die Frage: Sind die Stromausfälle in Ihrer Region häufiger als im Rest der Republik? Und Bundespräsident kann selbstverständlich nur einer sein!

    Stecken Sie, werter Pater Braun, mit Herrn TvE etwa unter einer Decke?

  20. 20Erdge Schoss

    Mit, werter Herr textorama, Ihrer Brille ist garantiert alles in Ordnung. Alles andere wäre undenkbar.

    Die Fremdenlegion in Französisch-Guayana, werter Herr Banquo, braucht den schon seit Jahren. An Bewerbungen mangelt es angeblich auch nicht, wobei die Forderung vieler Bewerber nach Beachtanga-Gottesdiensten offensichtlich noch nicht gebührende Würdigung erfuhr. Ob Herr TvE da kecke Akzente zu setzen in der Lage ist, auch und gerade, wo das Limburger Klima doch ein völlig anderes ist?

    Infame Unterstellungen, werter Herr Inishmore, sind meines Wissens seit Ihrem ersten Amtstag am Start. Von dem jungen Ding wusste aber selbst ich nichts. Chapeau!

  21. 21Erdge Schoss

    Ich, werte Rechtsabteilung des Bundespräsidenten der Herzen, habe mir einen Wolf an dieser Boutique geschraubt, um ihrem Wunsch nachzukommen, musste schlussendlich aber feststellen, dass ich von Technik noch weniger als nichts verstehe. Schlimm? Oder anders gefragt: Noch schlimmer als die Dschungel-Trulla?

    Solange, werte Presseabteilung des Bundespräsidenten der Herzen, sie die Spesen übernehmen: kein Problem.

    
Vorbildlich, werter Herr Inishmore! Nie zuvor zeigte ein Staatsmann solche Größe. Meine Stimme haben Sie. Im Vertrauen: Duttmaier hätte ich nie gewählt. Und die Waschmaschine kaufe ich auch bei Elektro Schmitt. Weil der seine Kostenvorschläge singen lässt.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  22. 22textorama

    Also doch… ich fürchtete es, werter Herr Schoss.
    Ich, wertes Frl. Wittchen, trage einen Bart. Kein Bärtchen.

    Ihr textorama

Hinterlasse einen Kommentar