Arnos Zeh (7 / Der neue Prokurist)

Im schwarzen Kostüm, passenden Nylons und hochhackigen Schuhen, das blonde Haar streng zurückgekämmt und zum Zopf gebändigt, erwartete Elke den Kandidaten. Und die Rechnung ging auf.

Das Abwerbungsgespräch war eine Sache von Sekunden. Zitternd vor Glück fiel Dr. Bodo Stammler-Seidenschnatz vor Elke auf die Knie. Und eh sie sich versah, fuhr seine nasse Zunge über den Spann ihres Fußes bis hinauf zum Knöchel.

Elke erschauerte. Zum nächsten Ersten hatte die Firma einen neuen Prokuristen.

16 Kommentare zu “Arnos Zeh (7 / Der neue Prokurist)”


  1. 1anja

    warum, lieber herr schoss, fängt bodo nicht beim absatz an, dann wären wenigstens die hochhackigen sauber.

    herzlich
    anja

  2. 2der Inder

    Wolle Schukrem kaufe?

  3. 3Silvia von Schweden

    Liebe ist ein wunderbares Ding, Herr Schoss!

  4. 4Pater Braun

    Lecker Bodo ! So oder so !

  5. 5textorama

    Elke, werter Herr Schoss, erschauerte? Wohl weniger wegen Bodos Gegeifere, wie ich annehme. Eher, weil sie es nach wie vor meisterlich beherrscht, wirbellose Selbsterniedriger wie Bodo um ihre Füße zu wickeln.

    Ihr textorama

  6. 6schneewittchen

    pokuristen, lieber herr schoss, werden aber auch überbewertet. spielen geht doch anders.

    herzlich
    schneewittchen

  7. 7Benedetto

    Lebbe geht weider!

  8. 8busfahrer

    scheisse erdge. bisse der bodo ma am sagen dat der mir der bus am sauber lecken am soll.

  9. 9bernadette

    bodo, der lecker!

  10. Herr Benedetto hat vollkommen Unrecht: Ich bin schon wieder tot, werter Herr Schoss!

  11. 11Erdge Schoss

    Heilandzack, liebes Fräulein Anja! Wo ist denn Elke nun schon wieder reingetreten?

    
Wenn’ schmeckt, werter Herr Inder, jederzeit.

    Heute, liebe Frau von Schweden, ist mir alles herrlich, wenn’s nur bliebe! Ich seh heut durchs Augenglas der Liebe. Weder von mir noch für mich. Stattdessen Goethe für Bodo. Ein Traum!

    Herzlich
    Ihr Schoss

  12. 12Erdge Schoss

    Ich, werter Pater Braun, will nicht wissen, was in Ihrem Kloster so abgeht. Das war natürlich ein Scherz. Her mit den Fotos!

    Pfeilgerade, werter Herr textorama! Wussten Sie, dass sie auch auf Knopfdruck weinen kann?

    Spielchen hin, Spielchen her, liebes Fräulein Wittchen, irgendwo muss man doch anfangen. Und was kann es für einen Prokuristen Schöneres geben, als sich hochzuarbeiten?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  13. 13Erdge Schoss

    Sie, werter Herr Benedetto, verstehen es, Öl in Wunden zu gießen.

    Sackzement, werter Herr busfahrer! Ist nach der Bremse jetzt auch der Staubsauger ausgefallen?

    Ja, liebes Fräulein bernadette, das ist er, ohne Wenn und Aber.

    
Um Himmelswillen, werter Herr Inishmore! Warum?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  14. 14Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    da kann Herr Bammel-Meisenkranz aber froh sein, dass er nicht an Boris Mutter geraten ist, diese hätte wahrscheinlich Volley über den Außenrist verwandelt.

    Hat jetzt nur entfernt mit Fußball zu tun
    Banquo

  15. 15textorama

    Ich dachte es mir, werter Herr Schoss. Allerdings frage ich mich auf welchen Knopf…

    Ihr textorama

  16. 16textorama

    Ich muss gestehen, werter Herr Banquo, dass ich spontan an Tennis dachte. Das leuchtet ja auch irgendwie ein.

    Ihr textorama

Hinterlasse einen Kommentar