Causa Tebartz-van-Elst: Bistum Limburg sucht Nachmieter

Das katholische Vögelchen Tebartz-van-Elst wird nicht mehr in sein Limburger Nest zurückflattern. Grund: Papst Franziskus hat darauf keinen Bock.

Woran auch Tebartz-van-Elsts Geschwurbel zu den explodierten Baukosten des Protzpalasts nichts ändert. Auf den Punkt gebracht: Er habe zwar alles gewusst, aber nichts kapiert, weil er sowieso nichts davon verstehe.

Was so oder so ähnlich auch für Duttmaier senior, Hessens faulste Sau des Elektrohandwerks und zeitweise am Schuppen zu Limburg als Sommerresidenz interessiert, gilt: Wenn’s nicht funktioniert, war’s vorher schon kaputt.

7 Kommentare zu “Causa Tebartz-van-Elst: Bistum Limburg sucht Nachmieter”


  1. 1Pater Braun

    Ich hörte Franziskus bezieht die Limburger Hütte jetzt an den Wochenenden.

  2. 2Silvia von Schweden

    Hauptsache, es waren die anderen. Kenne ich seit dem Kindergarten, Herr Schoss.

  3. 3textorama

    Endlich mal ein Papst, werter Herr Schoss, der auch mal keinen Bock hat. Sehr gut. Und Dutti hat es mal wieder gnadenlos auf den Punkt gebracht. Ein weiser Mann sitzt da in einem hessischen Hinterhof. Also, so mehr oder weniger. Eher weniger, aber immerhin.

    Ihr textorama

  4. 4Benedetto

    Vielleicht sollte Tebartz-van-Elst es mal mit was anderem versuchen, Politik beispielsweise. In Mainhattan soll es eine Partei geben, bei der nichts kapieren und nichts davon verstehen Programm sind.

  5. War ja klar: wenn da schon mal was explodiert ist, verliert Duttmaier umgehend das Interesse.

  6. 6Erdge Schoss

    Wenn das, werter Pater Braun, mal keinen Ärger mit Duttmaier gibt. Vielleicht sollte der Hl. Vater nicht auf die Eliteabteilung der Schweizer Garde verzichten.

    So, liebe Frau von Schweden, war es und wird immer sein.

    Sollte, werter Herr textorama, diese Lage Bestand haben, könnte es vielleicht doch noch was mit dem Atomprediger werden. Vorausgesetzt, er floppt als Präsident von was auch immer. Was, wie man hört, selbst Optimisten nicht für ausgeschlossen halten sollen.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  7. 7Erdge Schoss

    Eingedenk, werter Herr Benedetto, seines wachs- wie windelweichen Blablas bringt er zweifelsfrei alle Voraussetzungen mit sich. An seiner hessischen Aussprache müsste er jedoch dringend feilen.

    Wovon, werter Herr Inishmore, der Sicherungskasten im Kellergang ein Lied singen kann.

    Herzlich
    Ihr Schoss

Hinterlasse einen Kommentar