Flamingo-Massaker im Zoo von Mainhattan

Vaudeville, Bornetti und der Rest des Orchesters im Glück: das Flamingo-Massaker im Zoo von Mainhattan geht nicht auf die Kappe des kasachischen Ensembles Les 3roberts. Ein Fuchs soll es gewesen sein.

In einer eigens einberufenen Pressekonferenz, zu der mal wieder kein Schwein kam, erklärte Vaudeville im Namen des Orchesters: “Wir sind froh, dass sich die Verdächtigungen als haltlos herausstellten. Eventuell jedenfalls, denn es ist natürlich nicht auszuschließen, dass die Roberts-Brüder Marc, Gil und Kiste doch in Fuchskostümen unterwegs waren.”

Zum Schutz der Flamingos, so die Zooleitung, soll nun ein Elektrozaun errichtet und das Gelände rund um das Gehege großzügig vermint werden.

7 Kommentare zu “Flamingo-Massaker im Zoo von Mainhattan”


  1. Wir können es auch gar nicht gewesen sein! Schwule Flamingos schmecken etwas ranzig müssen Sie wissen, Herr Schoss. Außerdem haben wir ein Alibi! Wir waren zu dieser Zeit im “Streichelzoo” im Bahnhofsviertel. Jaqueline, Michelle, Chantal, Jelena, Ljudmila, Oxana, Vera und Zoja können dies bezeugen.
    Rosa, Valentina und Serafima auch. Miljena nicht. Aber das ist eine andere Geschichte.
    Elektrozaun? Vermintes Gehege? Geil! Jetzt wird es für uns interessant!

  2. 2Benedetto

    Was für ein Alibi!

  3. 3Silvia von Schweden

    Ich bin heute spät. Können Sie mir noch mal verzeihen, Herr Schoss?

  4. Mir, mein lieber Schoss, wäre ein Akustikzaun lieber gewesen. Elektrozäune sind so schrecklich 1992. Stromgitarren allenfalls, na gut, aber weiter kann ich da wirklich nicht entgegenkommen.

    Apropos: Haben Sie eigentlich die Telefonnummer von Oxana? Ich – Sie ahnen es schon – frage für einen Freund.

  5. 5textorama

    Im Dunkeln, werter Herr Schoss, ist alles Federvieh grau.
    Da kann schon mal ein Flamingo als Huhn durchgehen.

    Ihr textorama

  6. 6Erdge Schoss

    Und, werter Herr textorama, ein kasachischer Hütchenspieler als Fuchs.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  7. 7textorama

    Sie sagen es, werter Herr Schoss.

    Ihr textorama

Hinterlasse einen Kommentar