Schwarzes Gold

Erdge Schoss, erdgeschossrechts:  Schwarzes Gold

9 Kommentare zu “Schwarzes Gold”


  1. 1Jesus Latschen

    Hosianna!

  2. 2Pater Braun

    Es duftet. Ich rieche es bis hierher. Wie immer zwei Tassen, Herr Schoss? Löffel war unnötig.

    Ihr Pater Braun

  3. 3textorama

    Der Globalisierung, werter Herr Schoss sei´s gedankt, dass es auch auf der Insel ordentlichen Kaffee gibt. Hoch die Tassen.

    Ihr textorama

  4. 4Benedetto

    Kein Latte Matschiato. Gut.

  5. 5Erdge Schoss

    Und zwar, werter Herr Latschen, so was von.

    Wie, werter Pater Braun, hin und wieder. Manchmal mit, manchmal ohne Löffel.

    Und, werter Herr textorama, dieser Kaffee hätte auch Ihnen zugesagt. Da bin ich mir sicher.

    Pfeilgerade, werter Herr Benedetto, braunes Milchwasser braucht keiner.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  6. 6Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    gestern hatten Sie mir doch ausdrucksstarke Fotos versprochen, heute bekomme ich nur ein aromastarkes Stillleben. Morgen werde ich daher in irgendeine verkackte Nespresso-Bar gehen und mir von so einem Pseudobarista einen “Cappu” mit ganz viel geschmacklosem Milchschaum im Pappbecher bestellen. Wenn ich dann gefragt werde, welcher Name auf den Becher soll, werde ich antworten: “Mein Name ist Schoss. Erdge Schoss.” Haha! (…dann wird wahrscheinlich wieder jemand sagen, dass sie mich gar nicht erkannt hätten und dass ich auf den Bildern im Internet deutlich besser aussehe, aber das ist eine andere Geschichte…)

    Zwei Stück Zucker, bitte
    Banquo

  7. 7Erdge Schoss

    Vorbildlich, werter Herr Banquo! Doch warum Zucker?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  8. 8Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    weil ich noch zur Pferdeweide wollte und keine Möhren hatte.

    Nett, oder?
    Banquo

  9. 9Erdge Schoss

    Ihre Güte, werter Herr Banquo, wird nur von Ihrer Herzensbildung übertroffen.

    Herzlich
    Ihr Schoss

Hinterlasse einen Kommentar