Briefwechsel der Liebe (12)

Erdge Schoss, erdgeschossrechts: Briefwechsel der Liebe

darf ich Dich wissen lassen, dass ich unendlich glücklich bin, Dir mitteilen zu dürfen, dass wir auch im Puff zu Polen auf sportliche Ertüchtigung nicht verzichten müssen.

Fräulein Amika Wronki, bekannt aus einer Vielzahl osteuropäischer Autorenfilme aus der Feder der Regielegende Wlodzimierz Jabbacekski, gab mir die Ehre, mich in der Saunazone unseres hinreißend kernsanierten Klosters in die Kunst des Stangentanzes einzuweihen. Und das pünktlich zur copa in Übersee in ballsportaffiner Garderobe. Wir trugen Stutzen in Landesfarben.

Was eingedenk der polnischen Tragödie, nicht offizieller Teil des Festes zu sein am Amazonas, nicht hoch genug zu würdigen ist. Ich erwies mich übrigens als gelehriger Schüler.

Gerne will ich Dir meine neuerworbenen Fähigkeiten bei nächster Gelegenheit in Deinem Appartement vorführen. Eine hierzu lotrecht verkeilte Metallstange würde mein Ansinnen erheblich erleichtern. Bitte achte auf fachgerechte Montage.

In ewiger Liebe

Dein Montgolfier

10 Kommentare zu “Briefwechsel der Liebe (12)”


  1. Sinnloses Rumgevögele vor dem Achtelfinale kann uns den Titel kosten, werter Herr Schoss. Dessen eingedenk: Polen ist gar nicht dabei, also weitermachen!

  2. 2Erdge Schoss

    Wenn, werter Herr Inishmore, der Bundespräsident der Herzen das anordnet, dann wird das auch so geschehen. Ziel: Viertelfinale! Polen hin oder her.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  3. 3Benedetto

    Nichts geht über Kernsanierung.

  4. 4textorama

    Es kommt ja, werter Herr Schoss, immer darauf an an wessen Stange da getanzt wird. Ansonsten: TipTop Ertüchtigung.

    Ihr textorama

  5. 5busfahrer

    scheisse erdge. ich hab ne fotto vom mir der olle zu der bildzeitung am geschickt für der sommermädchen.

  6. 6der Inder

    (Strike)

    Wolle rote Rose kaufe?

  7. 7Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    ach so, zum Tanzen. Jetzt muss ich die mir in einem dieser Etablissements gegebene Antwort auf meine Anfrage, ob es sich bei dem Gebäude um ein Feuerwehrhaus mit noch intakter Rutschstange handelt und ob sich Feuerwehrfraubewerberinnen eigentlich immer nachts um halb eins halbnackt und in Stöckelschuhen um eben jene winden müssen wohl komplett neu interpretieren.

    War auch sehr teuer für ein Feuerwehrfest
    Banquo

  8. 8Uebelhoehr

    Sehr geehrter Herr Schoss,

    Christine kann sich glücklich fühlen,so einen wertvollen jungen Mann,an ihrer Seite zu wissen.
    Das muss mal gesagt werden.
    Während viele junge Leute den Tag ungenützt verstreichen lassen und im Bus nicht mal einen älteren Menschen ihren Sitzplatz anbieten,ist Montgolfier bestrebt,in der Fremde immer etwas dazu zulernen,damit er seiner Christine etwas zu bieten hat.

    Herzlichst
    Ihr Uebelhoehr

  9. 9Pater Braun

    Aus reinem Interesse fragte ich im Hornbach nach einer Einbauanleitung für eine “lotrecht verkeilte Metallstange”. Die Frage “dann rutscht aber ihr Hamster , sofern er nicht seitlich läuft?” hat mich dann doch reichlich verwirrt.

  10. 10Silvia von Schweden

    Leben heißt lernen. Und umgekehrt, Herr Schoss!

Hinterlasse einen Kommentar