Knietief im Dispo

Aus der Reihe “verwegene Buchtitel (unveröffentlicht)”.

7 Kommentare zu “Knietief im Dispo”


  1. 1Silvia von Schweden

    Sachbuch oder Belletristik, Herr Schoss?

  2. 2Benedetto

    Bei 16,5 % Sollzinsen eindeutig ein Titel für einen Horrorroman mit hochgradigem Splatter-Potenzial.

  3. 3textorama

    Wenn´s gut aussieht, werter Herr Schoss, ist geht alles.
    Das Auge liest ja schließlich mit.

    Ihr textorama

  4. 4Banquo

    Lieber Herr Schoss,

    hört sich für mich an wie eine Veröffentlichung aus dem Bastei Verlag.
    “G-man Jerry Cotton: Knietief im Dispo – Zinsen, geschmacklose Krawatten und blaue Bohnen”.

    “Leichte Mädchen” habe ich im Untertitel nicht mehr reinbekommen
    Banquo

  5. 5Erdge Schoss

    Was, liebe Frau von Schweden, Sie wollen. Hauptsache keine Autobiographie.

    Mit dem Flammenschwert, werter Herr Benedetto, müsste man dazwischenfahren. Saubande. Ich zitiere selbstverständlich einen Bekannten.

    Unter diesen Umständen, werter Herr textorama, sollte spätestens das zweite Kapitel im Watt geschrieben werden.

    Was, werter Herr Banquo, ich mich zeitlebens fragte und nun schon wieder: Gibt es eine Zubereitungsart von blauen Bohnen, die nicht so sehr aufs/durchs Gemüt schlägt?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  6. 6textorama

    Ich, werter Schoss, sollte auf jeden Fall der Grammatik und em Satzbau einen Besuch abstatten. Ich hatte nicht mal einen Gin zur Ausrede bei der Hand.

    Ihr textorama

  7. 7textorama

    Da! Da war’s schon wieder.

Hinterlasse einen Kommentar