Archiv für die 'Elkes Welt' Kategorie

#WM 2014: Ein Stringtanga in den deutsch-portugiesischen Landesfarben

Im Schatten von Sportgroßereignissen hat die Regierung freie Fahrt. Während alle auf Bälle starren oder auf Medaillen hoffen, winkt die Volksvertretung ein fragwürdiges Gesetz nach dem anderen durch.

So wird nun beispielsweise wirksam, was 2012 in weniger als einer Minute vor fast leerem Plenarsaal zwischen zwei Europameisterschaftsspielen beschlossen wurde: die Novellierung des Meldegesetzes, nachdem Einwohnermeldeämter die Daten ihrer Schäfchen an jeden verkloppen dürfen, der “ein berechtigtes Interesse” vorgaukelt und bis zu 15 Euro pro Bürgerinformation bezahlt. In Zeiten klammer Verwaltungskassen ein nettes Zusatzgeschäft.

Einst musste man zur Datenherausgabe seine Zustimmung geben, jetzt gilt das nicht mehr. Wer’s nicht will, muss widersprechen. Und zwar Jahr für Jahr aufs Neue. Das machen nur wenige, da kaum einer davon weiß. Und selbst wenn: Wen interessiert’s?

Was sich so oder so ähnlich auch Elke dachte und pünktlich zum deutschen WM-Auftakt handelte. Kurz vor Spielbeginn ließ sie die vorbildlich von Dr. Bodo Stammler-Seidenschnatz getürkten Bilanzen Macken vorlegen, der sich vor einigen Monaten in die von ihr geerbte Firma mogelte. Wie erwartet, zeichnete dieser unbesehen ab.

Was gleichermaßen am bevorstehenden Anpfiff lag wie an der parallel angekündigten Aufführung seiner Muse Lucia, einer vollbusigen Prostituierten aus Bergamo, die verbindlich zugesagt hatte, die Partie in einem gewagten Stringtanga in den deutsch-portugiesischen Landesfarben ausdruckstanzend zu begleiten.