WER

 
Erdge Schoss, erdgeschossrechts | Druckbetankung mit Stil, heißmangeln am Limit Es war der großartige Henni Nachtsheim, der mich einst fragte: “Woher kommt der Name Erdge?” Worauf ich antwortete: “Erdge ist ein altskandinavischer Name, ob finish, sämisch oder das dritte Land: egal. Viel wichtiger: die Bedeutung. Und die, das verspreche ich, krieg ich raus.”

Was mir bis heute nicht gelungen ist. Doch halb so schlimm, denn auch andere Kinder haben hübsche Namen. Etwa meine Schwester Oberge, die ein gleichklingendes Etablissement in Südfrankreich führt, glücklich verheiratet und Mutter von zwölf Zöglingen ist.

Gleichwohl ich höchsten Respekt vor der Lebensleistung meiner hinreißenden Schwester habe, ist mir ein solches Leben nicht zu eigen. Ich treibe mich herum, stelle Sachen an und schlafe gern bis mittags. Sportlich gehört mein Herz dem Rhönrad, auf dem ich im Frühling und Herbst gelegentlich meine Runden drehe am Schaumainkai. Zudem gründete ich den hessisch-nassauischen Poesiezirkel, von dem bis heute fast niemand weiß.

Champagnerzeit!
Ihr Erdge Schoss

 
es[bim]erdgeschossrechts[bam]de. Alle Rechte.